Lektueretagung der Spinoza-Gesellschaft

Lektüretagung Spinoza Ethica II Programm 

Lektüretagung der Spinoza-Gesellschaft

22. – 24. Juni 2018

Leucorea Wittenberg

Spinoza: Ethik, Teil 2: Über die Natur und den Ursprung des Geistes.

 Mit einem Abendvortrag von J. Thomas Cook

Konzeption und Leitung: Thomas Kisser (München) und Robert Schnepf (Halle)

Die Tagung hat die Form einer gemeinsamen Lektüre des zweiten Teils der Ethica Spinozas im Sinne eines close-reading. Die 30-minütigen Referate sollen uns in die Diskussion des Textes einführen. Die Abhandlung über „die Natur und den Ursprung des Geistes“ (De Natura et Origine Mentis) zieht in 49 Lehrsätzen samt Scholien und Korollaren auf ca. 50 Seiten die Konsequenzen aus dem ersten Teil der Ethica, der von Gott (De Deo) handelt. Ihr Gegenstand ist dabei nicht nur die Erkenntnis des menschlichen Geistes sondern auch dessen – wie Spinoza gleich zu Beginn bemerkt –, was zu seiner höchsten Glückseligkeit, summa beatitudo, führen soll. Die Theorie der Erkenntnis wird also nicht nur um ihrer selbst willen betrachtet, sondern sie dient einem praktischen Interesse. So wird die Erkenntnistheorie in den Rahmen einer Ethik gestellt.

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s